Im Jahr 2008 wurde LASZLO eine der fünf Stimmen des deutschsprachigen Klassik-Pop-Ensembles ADORO, das im selben Jahr mit unglaublichem Erfolg in Deutschland startete und schon zu Beginn 2009 mit zwei #1 Platzierungen die offiziellen deutschen Albumcharts stürmte. Im Oktober 2013 gab LASZLO seinen Abschied von ADORO bekannt. Eine lang überlegte und sehr schwere Lebensentscheidung.

Bis 2013 hat LASZLO mit der Gruppe,  5 Studioalben, 1 Livealbum und 1 Live-DVD und im Oktober 2013 ein „Best of“ – Album veröffentlicht und insgesamt über 2 Millionen Tonträger verkauft. ADORO erreichte mit jedem neuen Album Top-Platzierungen in den offiziellen deutschen Albumcharts und erhielt mehrfache Gold, Platin und Doppelplatin-Auszeichnungen. Die Formation wurde mehrmals für den großen deutschen Musikpreis ECHO nominiert. ADORO performte in TV-Sendungen vor mehreren Millionen Zusehern und hatte bei Großveranstaltungen Auftritte vor über einer Million Zuhörern. LASZLO sang mit ADORO 5 äußerst erfolgreiche, große Deutschlandtourneen. Das letzte Tourneekonzert LASZLO´s war auch die Krönung seiner ADORO-Zeit, denn es war das erste Konzert der Gruppe in seiner Heimatstadt Wien.

 

LASZLO´s Erfahrungen der letzten ADORO-Jahre und in den Jahren nach seinem Ausstieg, spiegeln sich im ZEIT-ONLINE Interview mit Tina Groll wieder. Der Titel des Interviews ist die Kurzfassung einer Aussage von LASZLO, in der er wortwörtlich sagt:
„Am Ende erlebt man als Künstler in der Musikbranche die extreme Schattenseite des Kapitalismus wie unter dem Brennglas.“.
Wir empfehlen allen, die an der Musikbranche an sich und der Geschichte um ADORO interessiert sind, diesen Artikel. ZEIT-ONLINE Artikel vom 08.12.2016:

ALS KÜNSTLER ERLEBT MAN DEN KAPITALISMUS WIE UNTER EINEM BRENNGLAS

 

Im November 2017 veröffentlichten die noch verbliebenen ADORO-Sänger ein Album, auf dem größtenteils Aufnahmen verwertet wurden, die schon zur Zeit gemacht wurden als LASZLO noch Mitglied der Formation war.

Darunter befindet sich auch ein bereits 2012, in genau der selben, vollkommen unveränderten Version des Duett mit HELENE FISCHER: „Dein ist mein ganzes Herz“ das damals für die aller erste HELENE FISCHER SHOW produziert wurde. Diese Version wurde bereits auf demADORO-Album TRÄUME veröffentlicht (16. November 20129!

Dabei handelte es sich auch schon hier, um eine Aufnahme die es bereits auf dem ADORO-Album LIEBE MEINES LEBENS (Veröffentlicht: 11. November 2011) zu hören war. Hier wurden lediglich ein paar Stimmen der ADORO-Sänger durch Aufnahmen von HELEN FISCHER ausgetauscht.

LASZLO wurde über die, nun wiederholte, Veröffentlichung des Titels weder informiert noch wurde seine Zustimmung eingeholt. Hier stellt er klar:

LASZLO: „Ich hätte einer solchen „Resteverwertung“ niemals zugestimmt! Ich finde es den Menschen gegenüber, die ADORO unterstützt haben und sich für die Musik begeistern konnten, eine für mich unfassbare Handlungsweise. So etwas wäre nicht möglich gewesen, so lange ich Mitglied dieser Gruppe war!“

LASZLO TENOR MALECZKY ADORO HELENE FISCHER IRGENDWO AUF DER WELT IST DA JEMAND ZEIT ONLINE ALBUM

Ein Detail am Rande: Das vermeintlich neue Album der Klassik-Pop-Formation wurde auch noch intensiv mit dem HELENE-FISCHER-Duett auf dem LASZLO´s Stimme zu hören ist beworben.

Nähere Details und LASZLO´s offizielle Klarstellung finden sie hier:
ADORO VERÖFFENTLICHT ALTES DUETT MIT HELENE FISCHER UND LASZLO´S STIMME GEGEN SEINEN WILLEN!

Übrigens ist der Versuch der aktuellen ADORO-Mitglieder und ihrer Macher, sich und ihr neues Machwerk, mit Hilfe eines Superstars der deutschsprachigen Schlagermusik und der Stimme von LASZLO irgendwie über die Runden zu bringen, gescheitert. Die Fans und Konsumenten haben die offensichtliche Resteverwertung, wie zu erwarten, abgestraft. Das Adoro-Album 2017 ist das am schlechtesten verkaufte Album der Formation seit ihrem Bestehen und die angeschlossene Tour (Mit einem neuen 4. Sänger?), die am schlechtesten besuchte der ADORO-Tour-Geschichte.